Meine Arbeitsbereiche

Als direkt gewählter Abgeordneter habe ich zwei Hauptschwerpunkte:

Schwerpunkt 1: Mein Wahlkreis

Schwerpunkt 2: Die AfD-Fraktion im Abgeordnetenhaus

Adlershof und Altglienicke, Wahlkreis TK 3

Hier gibt es einige Baustellen:

 

- Die Umgestaltung der Dör- pfeldstraße und des Markt-platzes

- Die Problematik der fast leerstehenden Marktpassage Adlershof

- Die fehlende Verkehrsanbin- dung des Wissenschaftsstand- ortes Adlershof an die U-Bahn in Rudow

- Die Flüchtlingssituation in Altglienicke

- Die derzeitige Situation im Kosmosviertel

 

 

 

Fraktion und Abgeordnetenhaus

Ausschuss für     Umwelt,Verkehr,Klima

Dieser Ausschuss ist mein Hauptbetätigungs- feld, denn ich bin der fachpolitische Sprecher der AfD-Fraktion für die- sen Bereich.

 

Hier wird um alle zukünf- tigen Entscheidungen des Parlaments zu diesen Themen gerungen.

 

Dieser Ausschuss hat 21 Mitglieder, die aus allen Parteien sind (3x AfD)

Ausschuss für Städtebau und Wohnen

Dieser Ausschuss ist mein Zweitausschuss. Hier arbeite ich dem fachpolitischen Sprecher der AfD-Fraktion zu.

 

Hier dreht sich alles um die zukünftige Wohnsitu- ation in Berlin. Was wird gebaut, wie viel wird gebaut und wo.

 

Dieser Ausschuss hat 21 Mitglieder, die aus allen Parteien sind (3x AfD).

Meine Themen in der Fraktion:

Umwelt                

Naturschutz beginnt für die AfD bereits mitten in der Stadt. Mensch, Umwelt und Natur gehören auch in einer Großstadt wie Berlin zusammen.

 

Klima                   

Die AfD sagt „Ja zum Umwelt- schutz“, stellt aber
die bisherige „Klimaschutz-politik“ großteilig in Frage. Die damit einhergehenden Pläne zur "Dekar-bonisierung" und „Transformation der Gesellschaft“ lehnt die AfD strikt ab.

Verkehr               

Die AfD fordert die Moder-nisierung und den zielge- nauen Ausbau der Berliner Verkehrs-infrastruktur so- wohl für den Individualverkehr als auch für den öffentlichen Personennah-verkehr.

Städtebau / Wohnen

Berlin wächst. Und es fehlen jährlich bis zu 20.000 Wohnungen. Viel zu lange wurde die Entwicklung der Bevölkerung unbeachtet gelassen. Hier gilt es nun Wohnraum zu schaffen. Zur Miete und als Eigentum.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frank Scholtysek MdA